Zuhause gesucht

Vermittlungshilfe

Gnadenplatz

Glückspfoten

Neuste Kommentare

  • Julia Kopetsch: Wie ich sehe konntet Ihr doch nicht widerstehen einen neuen
  • Claudia Hellbach: Tiffany konnte gesichert werden.
  • Billy: Lieber Woody, wir verfolgen Deine Geschichte von Anfang an und freuen
  • Julia Kopetsch: ICH BIN GUT ANGEKOMMEN Einen schönen zweiten Advent... Gestern Morgen bin
  • Julia & Michi: Und wir freuen uns schon riesig auf Ihn!!!

Archive

Vergangenheit oder Zukunft?

IMG_1713Und erneut sitze ich vor dem PC und suche nach den richtigen Worten, während mir zwei braune Knopfaugen bei jeder Bewegung folgen. Die letzten Tage waren hart, und ich meine wirklich hart. Und es gab sogar Momente, in welchen man sich fragte, warum kein Welpe, kein kleines Wesen ohne Vergangenheit, ohne schlechte Erfahrungen und versteckten Ängsten. Denn Monty hat Ängste. Angst vor allem Fremden, Angst verlassen zu werden, Angst vor ruckartigen Bewegungen, Angst vor unbekanntem Lärm, Angst vor Schritten an der Tür. Und jedes Mal wenn sich eine Angst verkleinert oder gar verschwindet, dann öffnet sich ein Tor um eine neue herauszulassen.

Man sieht, Monty fasst immer mehr Vertrauen und das ist gut so. Denn der große Frechdachs öffnet sich immer mehr. Lässt uns immer näher an sich heran. Und wir, ja wir lernen jeden Tag. Mittlerweile studiert „sein Rudel“ jedes seiner Körperhaltungen und kann so immer sicherer „vorhersagen“. Und überlegt ganz gezielt, wie Monty sein neues Leben freudig genießen kann, ohne ständig auf der Flucht zu sein.

Er hat große Fortschritte gemacht und es fühlt sich an, als wären wir auf dem richtigen Weg, trotzdem gab es einige kleinere Schritte zurück. Ein guter Grund ihn dort wieder abzuholen und das Training einfach fortzuführen. An dem einen Tag klappt alles perfekt und innerlich bricht der Jubel aus, am nächsten Tag ist dann alles wieder anders und man muss darauf achten, dass der Frust einen nicht übermannt.

Montys größte Freude ist, dicht gefolgt vom „Familienkuschel“, die Jagd und das Rennen. Und jedes Mal wenn ich ihn so freudig erlebe, träume ich mich zurück, als ich meinen Großvater bei der Fuchsjagd begleiten durfte. Hoch zu Ross und die Hunde bereit eine Fährte aufzunehmen, nur um einen „Fuchs“ zu verfolgen und am Ende erschöpft gemeinsam in den Wiesen zu sitzen und den Wind zu spüren. Ist es Vergangenheit oder die Zukunft?

Monty hat den besten Charakter ein treuer Beschützer seiner Familie zu sein, aber auch die besten Anlagen dazu eines Tages mit allen zusammen erschöpft auf einer Wiese zu liegen und den Wind zu genießen. Monty Spinneratz wird niemals ein neurotischer Stadthund… aber mal ganz unter uns wer will das schon? So genug der Worte, die Knopfaugen fordern mich zum Spielen auf……

Grüße aus Berlin

Leave a Reply