Zuhause gesucht

Vermittlungshilfe

Gnadenplatz

Glückspfoten

Neuste Kommentare

  • Julia Kopetsch: Wie ich sehe konntet Ihr doch nicht widerstehen einen neuen
  • Claudia Hellbach: Tiffany konnte gesichert werden.
  • Billy: Lieber Woody, wir verfolgen Deine Geschichte von Anfang an und freuen
  • Julia Kopetsch: ICH BIN GUT ANGEKOMMEN Einen schönen zweiten Advent... Gestern Morgen bin
  • Julia & Michi: Und wir freuen uns schon riesig auf Ihn!!!

Archive

Die erste Woche mit Yuki

Hallo,

Yuki-11-5-2Yuki ist seit dem 04.05.2016 fest bei mir und meiner Familie. Sie kam ab dem 30.04.2016 am Tage als Tagespflegehund zu uns, um uns kennen zu lernen und um zu schauen ob es mit unserem Hund Leo und unserer Katze Lenny klappt.
Aber mit meinen Hund und meiner Katze klappte es sofort und Yuki fasste umgehend Vertrauen zu ihnen. Bei Menschen braucht Yuki ihre Zeit und bei ihr passt die Devise „nicht anschauen, nicht anfassen und nicht ansprechen“.

Wenn man sich daran hält ist Yuki sehr neugierig und kommt sehr schnell zu einem hin und fängt an zu schnuppern. Auch mit meinen Kindern (5 und 10 Jahre) fühlt sie sich wohl und hat keine Probleme wenn die Kinder mal lauter sind. Am Tage liegt sie am liebsten unter dem Hochbett meiner kleinen Tochter und nachts schläft sie bei mir am Bett wo auch Leo liegt.

Sie ist eine aufgeweckte, fröhliche und kuschelbedürftige Hündin. Besonders wohl fühlt sie sich im Rudel und liebt es lange Spaziergänge über Wald, Wiesen und Felder zu machen. Als Yuki zu uns kam war sie ziemlich unterernährt, ließ sich nicht streicheln, war sehr Schreckhaft, sprang auf Stühle, Tisch, Couch und Bett, und auch so schien sie kein feste Strukturen, feste Regeln und Rituale zu kennen. Aber sie lernt schnell und passt sich gut Situationen an wenn sie vertrauen zum Menschen hat. Langsam nimmt sie auch zu und wirkt nicht mehr so stark abgemagert.

Aber sie muss noch viel lernen vernünftige Leinenführung, Grundgehorsamkeit wie Platz, Fuß usw. Auch ihr Hautproblem und wundkratzen muss dringend angegangen werden und geschaut werden woher das kommt um ihr diese Last zu nehmen da es sie sehr anstrengt und behindert. Um die starke Kratzerei etwas zu unterbinden und Yuki Erleichterung zu verschaffen, trägt sie daher in der Wohnung immer mal wieder die Halskrause. Ich hoffe ich konnte euch einen guten Überblick über unsere erste Woche mit Yuki geben

Liebe Grüße  Lydia

Yuki-11-5-1

Leave a Reply