Zuhause gesucht

Vermittlungshilfe

Gnadenplatz

Glückspfoten

Neuste Kommentare

  • Julia Kopetsch: Wie ich sehe konntet Ihr doch nicht widerstehen einen neuen
  • Claudia Hellbach: Tiffany konnte gesichert werden.
  • Billy: Lieber Woody, wir verfolgen Deine Geschichte von Anfang an und freuen
  • Julia Kopetsch: ICH BIN GUT ANGEKOMMEN Einen schönen zweiten Advent... Gestern Morgen bin
  • Julia & Michi: Und wir freuen uns schon riesig auf Ihn!!!

Archive

...mit einer Patenschaft

In unseren privaten Pflegefamilien werden immer mehr Vierbeiner aufgenommen, betreut und auch oft gesund gepflegt und an liebe, verantwortungsvolle, beständige und passende neue Besitzer vermittelt.
So viel Engagement, die Bezahlung von Tierärzten, Futterkosten und die tiergerechte Haltung bedeuten tagtäglich schwere Arbeit und kosten viel Geld.
Wir erhalten KEINE öffentlichen Subventionen und finanzieren unsere Tierschutzarbeit ausschließlich durch Schutzgebühren, Spenden und Patenschaften.

Die Glückspfoten, als rein privat geführter Tierschutzverein, sind auf Hilfe tierlieber Menschen angewiesen, die unsere ehrenamtliche Tierschutzarbeit durch Futter- und Zubehörspenden, aber auch durch Geldspenden unterstützen.
Wir suchen daher auch Paten für unsere Schützlinge!

Natürlich gibt es auch Tiere, die geimpft, kastriert, physisch und psychisch einigermaßen stabil zu uns gebracht werden und relativ schnell in ein neues Zuhause umziehen können, aber leider ist dies nicht immer der Fall.
Die meisten unserer Schützlinge kommen aus schlimmen Verhältnissen, viele haben eine traurige Vergangenheit hinter sich, wurden geschlagen und misshandelt und sind daher nicht nur körperlich, sondern auch seelisch sehr verletzt. Diese Tiere reagieren daher anfangs oft sehr verängstigt, manchmal teilnahmslos oder sie sind unsauber. Manche reagieren zuerst mit Futterverweigerung, andere sind krank und benötigen dann nicht selten Operationen, ihre täglichen Medikamente und intensive tierärztliche Betreuung über einen längeren Zeitraum hinweg.

In solchen Fällen werden die Tiere von uns und unseren Pflegefamilien oft wochen- oder monatelang betreut, bevor an eine Übereignung überhaupt gedacht werden kann. Viele unserer Schützlinge müssen sich erst von ihren körperlichen Beeinträchtigungen erholen und nachdem die physischen Wunden verheilt sind, müssen sie wieder langsam das Vertrauen zu den Menschen aufbauen – und wir helfen ihnen dabei, so gut es irgend möglich ist.

Viele unserer Schützlinge sind länger in unserer Obhut und jedem Tierfreund und Tierbesitzer ist sicher klar, dass diese Betreuung enorm kostenintensiv ist. Für solche speziellen Notfälle wäre es einfach traumhaft, einen Paten zu finden.
Unsere Paten werden (natürlich nur mit deren Zustimmung) auf unserer Homepage benannt und erhalten eine „Patenurkunde“, – damit möchten wir im Namen unserer Schützlinge ein herzliches „DANKE“ sagen.

Falls Sie eine Patenschaft übernehmen möchten, bitten wir Sie um ein E-Mail oder um einen kurzen Anruf.

Bitte überlegen Sie kurz, wie oft Ihnen schon ein Tier geholfen hat:
Ihr Leben zu verschönern,
Ihre Einsamkeit zu erhellen,
Ihre Gesundheit zu erhalten!

Die Tiere, für die wir bitten, haben von Menschen noch wenig Gutes erfahren.
Helfen Sie uns durch Ihre Spende oder Patenschaft, dies zu ändern!
Vielen Dank