Zuhause gesucht

Vermittlungshilfe

Gnadenplatz

Glückspfoten

Neuste Kommentare

  • Julia Kopetsch: Wie ich sehe konntet Ihr doch nicht widerstehen einen neuen
  • Claudia Hellbach: Tiffany konnte gesichert werden.
  • Billy: Lieber Woody, wir verfolgen Deine Geschichte von Anfang an und freuen
  • Julia Kopetsch: ICH BIN GUT ANGEKOMMEN Einen schönen zweiten Advent... Gestern Morgen bin
  • Julia & Michi: Und wir freuen uns schon riesig auf Ihn!!!

Archive

Auf dem Weg zum Glück: Candy

Leider hat es die kleine Candy nicht geschafft. Sie ist über die Regenbogenbrücke gegangen, Candy wir hätten dich gerne kennen gelernt und dir die Möglichkeit auf ein glückliches Leben gegeben. Leider hatte der da oben was anderes mit dir vor. Du wirst immer einen Platz in unseren Herzen haben.

Das Team der Glückspfoten

 

 Rasse: Mischling

Geschlecht: weiblich

geboren am: ca. Mai 2012

Herkunft: Candy wurde mit ihrer Mama und ihren Geschwistern auf der Straße gefunden

Ankunft: Candy und der Rest der Familie werden voraussichtlich Mitte Juni 2012 ankommen

vorläufige Eindrücke: Candy und der Rest der Kleinen Familie wurden vor dem Tot gerettet. Candy ist trotz allem ein süßes, Welpen typisches kleines Hundemädchen. Sie erkundet munter ihre Umwelt und tobt mit ihren fünf Geschwistern. Wenn Sie Candy ein neues Zuhause geben möchten, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Pflegestelle:

Infos gibt es auch als pdf-Download: wird zur Zeit bearbeitet

Kiki Abschied für immer

Leider beginnt das neue Jahr, mit einer sehr traurigen Nachricht. Kiki lebt nicht mehr. Mehr möchte ich dazu nicht sagen. Kathrin, ehemalige Pflegestelle von Kiki hat in ihrer Trauer alles ausgedrückt, was gesagt werden kann. Lebwohl kleine Keks Kiki.

Neujahrsgrüße und Neujahrswünsche, dieses war mein Anliegen …

Ich wollte hören wie es meiner Kiki, meiner Keks Kiki, meiner kleinen bezaubernden Kiki geht. Es ist ein Abschied für immer daraus geworden.

Meinem kleinen Mädchen war es nicht lange vergönnt, ein glückliches, zufriedenes und sicheres Leben zu führen.

Kiki wurde vor ein paar Wochen überfahren.

Ich weiß eigentlich überhaupt nicht, was ich schreiben soll. Es schmerzt, es bereitet einfach nur Schmerzen.

Wie oft ist Kiki bei uns in Gedanken, im Herzen … Wie oft sprechen wir von unserer kleinen Zaubermaus  Wie sie uns so unendlich vertraute und uns stets folgte. Wie anschmiegsam und kuschelig, wie verspielt, wie verliebt, wie treu sie uns und wie einfach sie zu Händeln war.

Meine liebe Kiki, Neujahrsgrüße und Neujahrswünsche, dieses war mein Anliegen …

Auch wenn du dieses irdische Leben verlassen musstest – ich grüße dich, wo auch immer du jetzt sein magst!

Meine liebe Kiki, ich wünsche dir das Leben, was du dir wünschst.

In tiefer Trauer, in Gedanken an eine wunderbare kleine Hündin Namens Kiki und in der Hoffnung, sie irgendwann wieder zu sehen …

Kathrin und das Team der Glückspfoten

 

Traurige Nachrichten

Das Kätzchen, dass bei einem Sparziergang von einem Hund gefunden wurde, ist über die Regenbogenbrücke gegangen.
Es hatte am Abend noch gespielt, gefressen und die Katzentoilette benutzt. Am nächsten Morgen lag es dann tot im Körbchen. Warum es das kleine Kätzchen nicht geschafft hat, ist uns unerklärlich. Wir sind traurig, aber auch froh, dass wir es in seinen letzten Stunden begleiten durften und es erfahren hat, was Liebe bedeutet, wenn auch nur für einen kurzen Augenblick.

Das Team der Glückspfoten

Huanita zog über die Regenbogenbrücke

Leider hat sich erst jetzt herausgestellt, dass der Gesundheitszustand von unserer Huanita so schlecht war und sie ein dauerhafter Pflegefall geworden wäre, dass wir unseren kleinen Sonnenschein Huanita über die Regenbogenbrücke ziehen lassen mussten.

Wir sind alle sehr traurig darüber und besonders der kleine Huan vermisst sie sehr.
Huanita in unseren Herzen wirst du immer einen Platz haben und wir wissen, dass du wenigstens mit dem Gefühl geliebt zu werden, in den Hundehimmel gezogen bist.

Traurige Grüße Pflegestelle Borkheide

In Gedenken an Dolly

Leider hat es Balous Schwester Dolly nicht geschafft.
Gestern früh ging alles sehr schnell, kein Fressen und kein Trinken.
Christine und Lutz fuhren zum Tierarzt, der unsere Süße dann erlöste.
Es bestand keine Hoffnung das Dolly es schaffen könnte. Wir sind unendlich traurig, nach wie vor kann nicht genau gesagt werden, was die beiden so schnell hat sterben lassen. Es wird immer von einer Infektion gesprochen. Die restlichen vier Geschwister von Dolly und Balou, haben wir vorsorglich behandeln lassen. Hoffentlich haben wenigstens sie eine Chance zu spüren, das dass Leben auch schön sein kann. Dolly und Balou hatten diese Chance nicht.

Nur kurze Momente des Glücks waren ihnen vergönnt.
Wir werden sie nie vergessen.

In Gedenken an Balou

Freud und Leid liegen oft sehr dicht bei einander.
So auch bei unserem Balou.
Vor einer Woche wurde er von Christine und Lutz mit gebracht, für ein besseres Leben, eine bessere Zukunft. Das Schicksal hatte mit unserem Kleinen etwas anderes vor. Am Freitag ging es Balou nicht gut, er wollte nicht mehr fressen. Am Nachmittag fuhr Lutz dann mit ihm zum Tierarzt. Er blieb dort über Nacht. Samstag Vormittag sollte er abgeholt werden, und zurück in die Pflegestelle, das Wochenende nahte. Um Christine und Lutz etwas zu entlasten nahm Sandra den Kleinen auf. Leichte Gehversuche und selbstständiges Trinken ließen hoffen.

Dann der starke Rückfall, Sandra fuhr in die Tierklinik. Dort ist unser kleiner Kerl in den frühen Sonntag morgen Stunden eingeschlafen. Wir konnten nichts mehr tun. Was letztlich zu seinem schnellen Ende geführt hat wissen wir noch nicht, die Bluttests haben wir noch nicht. Aber eines wissen wir, Balou, wir vermissen Dich, wir sind traurig, dass wir dir nicht helfen konnten. In Gedanken wirst du immer bei uns sein und in dem Land hinter der Regenbogenbrücke auf uns warten.

Die Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde.
Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.
Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist,
geht es zu diesem wunderschönen Ort.
Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken,
und es ist warmes schönes Frühlingswetter.

Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund.
Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen.

Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen,
bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.
Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß!
Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras.
Die Füße tragen es schneller und schneller.

Es hat Dich gesehen.
Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen,
nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest.

Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder,
und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres,
das so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, und Ihr werdet nie wieder getrennt sein…